„Picasso/Miro“
Eine Künstlerfreundschaft

27. September 2020

Mit Gemälden, Skulpturen, Grafiken, Zeichnungen und Keramiken zeichnet die Ausstellung die außergewöhn-liche Freundschaft nach, die die beiden spanischen Künstler Pablo Picasso und Joan Miró verband. Im Februar 1920 trafen beide erstmalig in Paris zusammen, als der zwölf Jahre jüngere Miró dem bereits arrivierten Landsmann einen Besuch abstattete. Beide verband fortan eine lebenslange Freundschaft. Die Jubiläums-ausstellung anlässlich des 20jährigen Bestehens des Museums zeichnet die sich immer wieder kreuzenden künstlerischen Wege der beiden nach. Durch exemplarisch ausgewählte Werke geht die Präsentation dem Einfluss nach, den der Surrealismus auf das Schaffen beider in den zwanziger und frühen dreißiger Jahren hatte. Ferner wird beleuchtet, wie beide Spanier schöpferisch mit der Kunstgeschichte in Gestalt von Variationen nach alten Meistern umgingen.
Die Ausstellung vereint über 100 Exponate beider Künstler, die in Münster in einen außergewöhnlichen Dialog der Meisterwerke gestellt werden. Prominente Leihgaben aus dem Pariser Musée Picasso und der Fundació Miró in Barcelona lassen die Präsentation zu einem Feuerwerk der Sinne werden. Die Fondation Maeght im südfranzösischen Saint Paul de Vence be-reichert ferner die Schau mit einigen Spitzenwerken aus seinen reichen Miró-Beständen.
(Picasso Museum, Münster)

Nach dem Museumsbesuch geht es zu Kaffee und Kuchen zu „Nahrups Hof“ zum Austausch über das Gesehene.
Rückfahrt um ca. 16:30 Uhr

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken