„Ed Motta "Criterion of the Senses"“
Jazz

22.10.2020

Ed Motta, Gesang und Fender Rhodes
Matti Klein, Keyboard und Klavier
Yoràn Vroom, Schlagzeug
Laurent Salzard, E-Bass
Thiago Arruda, E-Gitarre

Kürzer als Gregory Porter kann man wohl kaum die Qualitäten des 1971 in Rio de Janeiro geborenen Sängers und Fender Rhodes-Artisten Ed Motta auf den Punkt bringen: „Ed is cool!“ Denn was der „Koloss von Rio“, so sein Spitzname in Brasilien, mit hinreißender Verve seinem Publikum serviert, ist ein aberwitzig origineller Mix aus Rock, Pop, Soul, Funk, Jazz und Música Popular Brasileira, den der Entertainer nicht zuletzt aus seiner gigantischen Plattensammlung destilliert. Da ist es kein Zufall, dass in seinem aktuellen Programm „Criterion of the Senses“ zahllose Reminiszenzen an 80er-Jahre-Acts wie Earth, Wind & Fire, Chicago oder Steely Dan aufscheinen und mit den Sounds seiner Heimat stimmig verquirlt werden. Live eine grandiose Show, mit der Ed Motta Rock-, Jazz- und Brazilfans gleicher-maßen aus den Sitzen reißt.
(Theater und Philharmonie Essen)

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken