„8. Kammerkonzert der Essener Philharmoniker“
Klavierquintette
Borodin, Mahler, Dvorák
16. Juni 2019

Violine, Eduard Bayer,
Violine, Tomás Netopil
Viola, Magdalena Härtl
Violoncello, Florian Hoheisel
Klavier, Christopher Bruckman

Alexander Borodin
Klavierquintett c-Moll für zwei Violinen, Viola, Violoncello und Klavier
Gustav Mahler
Klavierquartett a-Moll
Antonín Dvorák
Klavierquintett A-Dur für zwei Violinen, Viola, Violoncello und Klavier, op. 81

Das reife Werk Gustav Mahlers birgt allein zwei Gattungen: Sinfonie und Lied beschäftigten den Komponisten, der sein Auskommen jedoch als nachschaffender Künstler bestritt und bis zum Ende seines Lebens verschiedenen großen Orchestern vorstand. In seiner Jugend schuf Mahler auch Kammermusik; sie ist größtenteils verloren, doch hat sich ein Satz für Klavierquartett erhalten. Eine Gelegenheit, den Sinfoniker einmal anders kennenzulernen. Auch Alexander Borodin konnte nur "neben der Arbeit" komponieren. Bevor er sich der Gruppe um Mussorgski und Rimski-Korsakow anschloss und zu einem russischen Idiom fand, entstand auf einer Reise durch Italien das Klavierquintett in c-Moll. Das 1888 uraufgeführte Quintett Antonín Dvoráks fand unter den Zuhörern rasch Begeisterung. Es vereint typische Züge der Musik des Komponisten: Anklänge an Volkstänze und Musikantentum verbinden sich mit den Vorbildern Brahms und Schubert.
(Theater und Philharmonie Essen)

Termine & Bestellung

Sonntag,
16.06.2019
Aalto-Foyer, Essen  |  11.00 Uhr
8. Kammerkonzert der Essener Philharmoniker
Konzert  Borodin, Mahler, Dvorák
Für Preisangaben zu den einzelnen Terminen
loggen Sie sich bitte ein.


 DruckenDrucken