„4. Kammerkonzert der Essener Philharmoniker“
Jüdische Kammermusik
Haas, Weinberg, Schulhoff, Smit
20. Januar 2019

Celina Holz, Flöte
Andreas Gosling, Oboe
Johannes Schittler, Klarinette
Federico Aluffi, Fagott
Francesc Saez Calatayud, Horn
Toni Geiger, Klavier

Pavel Haas
Bläserquintett für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn, op. 10
Mieczyslaw Weinberg
Sonate für Klarinette und Klavier, op. 28
Erwin Schulhoff
Divertissement für Oboe, Klarinette und Fagott
Pavel Haas
Suite für Oboe und Klavier, op. 17
Leo Smit
Sextett für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn und Klavier

Alle Komponisten dieses Konzertes waren zu ihrer Zeit bedeutende Musiker und sind durch die historischen Ereignisse weitgehend in Vergessenheit geraten. Pavel Haas war ein sehr erfolgreicher Schüler von Leos Janácek; Erwin Schulhoff wurde schon mit zehn Jahren am Prager Konservatorium aufgenommen und errang bedeutende Preise; die Werke des niederländischen Komponisten Leo Smit erklangen zu seiner Zeit regelmäßig im Radio und im Konzertsaal. Alle drei kamen in Lagern der Nationalsozialisten ums Leben. Diesem Schicksal entging Mieczyslaw Weinberg durch seine frühzeitige Flucht von Polen nach Moskau, wo eine lebenslange Freundschaft mit Dmitri Schostakowitsch entstand.
(Theater und Philharmonie Essen)


Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken