„Was Ihr wollt (..........)“
Schauspiel

Premiere: 15. Mail 2020

Haben Sie mal darüber nachgedacht, was Sie auf die Bühne bringen würden, wenn Sie gefragt werden würden? Die Große Bühne des Theater Oberhausen: ein leerer Möglichkeitsraum. Was könnte man dort nicht alles spielen?! Einen Agatha Christie-Krimi? Ein Musical über Tackenberg-West? Einen Shakespeare-Klassiker in historischen Kostümen? Eine 15-stündige Body Art-Performance? „Game of Thrones“ in einer Bühnenversion? Oder endlich mal wieder Oper – mit Bürger*innenchor? Denken Sie bitte weiter, denn Sie werden gerade gefragt. Die Theatergruppe FUX kommt nach Oberhausen um herauszufinden, was die Bewohner*innen der Stadt in ihrem Theater sehen wollen. Und genau das bringen sie dann auf der Großen Bühne zur Premiere. FUX dreht den üblichen Prozess der Stückentstehung um: Von der Ideensammlung über Titelfindung, Inszenierungskonzept bis hin zu Bühne und Kostümen wird hier kein Schritt ohne den Auftrag des Oberhausener Publikums gemacht. Das Vorhaben ist damit Stadttheater in seiner radikalsten Form. Wie wird diese gesellschaftliche Teilhabe funktionieren? Und was kommt raus, wenn alle mitreden? Ab Sommer 2019 wird die Gruppe FUX in Oberhausen präsent sein, Kontakte knüpfen, Vorschläge sammeln und sie gemeinsam mit den Bürger*innen weiterentwickeln. In zwei Stadtversammlungen stellt FUX bei Musik und bester Unterhaltung die zusammengetragenen Optionen zur Wahl und das Publikum entscheidet, welche Theateridee auf welche Weise realisiert wird. WAS wollen Sie sehen und WIE wollen Sie es sehen? Seien Sie dabei und befüllen Sie die Pünktchen in den eckigen Klammern! „Was ihr wollt“ steht auf dem Spiel. Wenn Sie jetzt schon eine Idee haben, dann besuchen Sie die Website www.waswilloberhausen.de und schicken Sie uns Ihren Wunsch!

Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes

Die Theatergruppe FUX hat sich 2011 im Rahmen des Studiums der Angewandten Theaterwissenschaft in Gießen gegründet und besteht im Kern aus Falk Rößler und Nele Stuhler. FUX sucht nach neuen theatralen Formen und nutzt dafür bereits bestehende Bühnenformate, um sie durch den eigenen Filter zu schicken. Dabei verweben sie Elemente aus Performance, (Live-)Musik, Sprechtheater, Film, Kleinkunst und Choreographie zu gleichsam komplexen wie unterhaltsamen Theaterabenden.

In der Spielzeit 2019/20 arbeitet FUX im Rahmen des Doppelpass-Programms der Kulturstiftung des Bundes am Theater Oberhausen. Dafür setzen sie sich intensiv mit dem Phänomen und den Auswüchsen gesellschaftlicher Teilhabe auseinander. Ein weiterer Partner dieser Kooperation ist das Schauspielhaus Wien, das ebenfalls in Oberhausen mit einer FUXProduktion zu Gast sein wird. Die Gruppe ist außerdem mit einem Gastspiel im Oberhausener Programm vertreten.
(Theater Oberhausen)

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken