„Krabat“
Für Kinder ab 12 Jahren nach dem Buch von Ottfried
Oper von Himmelfahrt scores und coppelius
Uraufführung: 9. Mai 2020

Der Waisenjunge Krabat fühlt sich magisch von der schwarzen Mühle in Schwarzkollm angezogen. Aber diese Mühle mahlt kein Korn, in die weißen Säcke rieselt Knochenmehl. Trotz der harten Arbeit und der Schikanen des Meisters will keiner die Mühle verlassen. In den Wirren des Dreißigjährigen Krieges gibt es hier ein warmes Bett und mehrere Mahlzeiten am Tag. Neben dem Müllerhandwerk lernen die Gesellen etwas, das ihnen unglaubliche Macht verleiht – schwarze Magie. Nur Mitgefühl ist strengstens verboten. Das fällt Krabat schwer, hat er nur durch die Hilfe des brüderlichen Altgesellen Tonda den Mühlenalltag überstanden. Aber als sein Freund stirbt, wird klar: der Tod ist hier kein Einzelfall – jedes Jahr muss ein Müllerbursche für den Meister sein Leben lassen. Otfried Preußlers Kinderliteratur hat Generationen geprägt. Doch sein „Krabat“ ist mehr als ein Märchen. Aus der fantastisch-historischen Welt der sorbischen Sage macht der Autor eine Parabel über Macht, Machtmissbrauch und Verantwortung. Denn am Ende steht der zum Meisterschüler gereifte Krabat vor einer schweren Entscheidung – will er noch mächtiger werden, aber das Regime des Meisters stüt-zen, oder sich von ihm abwenden, aber dafür seine Kräfte verlieren? Nach dem großen Erfolg von „Klein Zaches, genannt Zinnober“ kom-men Coppelius zurück auf die Bühne des MiR. Gemeinsam mit dem Komponisten-Kollektiv „Himmelfahrt Scores“ (Björk-Oper „Versperti-ne“ 2018) und dem Dramatiker Ulf Schmidt entsteht eine neue Oper, die die Abgründe und die Schaurigkeit der Vorlage auf die Gelsenkirchener Bühne bringt.
(Musiktheater im Revier)

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken