„Händel "Messiah"“
Konzert
Georg Friedrich Händel
16.12.2020

Sopran: Julia Doyle
Altus: Tim Mead
Tenor: Thomas Hobbs
Bass: Roderick Williams
RIAS Kammerchor Berlin, Akademie für Alte Musik Berlin
Dirigent: Justin Doyle

Georg Friedrich Händel
"Messiah", HWV 56
(gekürzte Fassung)

Er konnte nicht mehr schreiben. Kaum mehr gehen. Keine Tasten anschlagen. Der Schriftsteller Stefan Zweig hat in seinen "Sternstunden der Menschheit" Georg Friedrich Händel geschildert, wie er erst nach Marathon-Sitzungen in den heißen Bädern von Aachen wieder zu Kräften kam und darauf eine Orgie des Komponierens einsetzte. So entstand auch "Messiah". Im ersten Konzert unserer Porträtreihe, die der Akademie für Alte Musik Berlin gewidmet ist, dirigiert Justin Doyle Händels Jahrhundertwerk. Seit vielen Jahren bereits kooperieren die Akademie und der RIAS Kammerchor bei besonderen Projekten miteinander - so auch jetzt. "Als ein echter Kammerchor ist er, fern der chorsinfonischen Expansion, für Artistik auf kleinem Raum zuständig, ein Vorzeige-Ensemble", urteilt der "Preis der Deutschen Schallplattenkritik".
Konzert ohne Pause
(Theater und Philharmonie Essen)

Gefördert von der Philharmonie-Stiftung der Sparkasse Essen

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken