„Händel "Oreste" - Franco Fagioli, Il Pomo d'Oro“
Konzert
Georg Friedrich Händel
17.11.2020

Oreste: Franco Fagioli
Ifigenia: Francesca Aspromonte
Ermione: Julia Lezhneva
Pilade: Krystian Adam
Toante: Renato Dolcini
Filotete: Francesca Ascioti
Il Pomo d'Oro
Dirigent: Maxim Emelyanychev

Georg Friedrich Händel
"Oreste", HWV A/11
Oper in drei Akten (konzertante Aufführung in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln, gekürzte Fassung)

Die Parallelen zur heutigen Zeit können nicht auffälliger sein. In Georg Friedrich Händels "Oreste" versetzt König Toante alle Menschen in Angst und Schrecken: ein Ungeheuer, das aller Zivilisation Hohn spricht. Händels Werk, 1734 am Covent Garden uraufgeführt, hat damals wohl nur zwei weitere Aufführungen erlebt. Lange wurde es ignoriert, denn es ist ein Pasticcio, ein brillanter Mix Händels aus zahlreichen eigenen Werken, die 27 Jahre Schaffenszeit umspannen. "Oreste" ist mehr als hörenswert. Es war ein ballettreiches Vehikel für Stars, mit denen Händel erfolgreich gegen die Londoner Konkurrenz antrat. Die Titeltrolle übernahm der Kastrat Carestini, dem manche damals sogar den Vorzug gaben gegenüber Farinelli. In Essen singt Franco Fagioli Carestinis Rolle, temperamentvoll begleitet von "Il Pomo d'Oro". Das Ensemble gestaltet die vierte konzertante Händel-Oper, die in Folge in der Philharmonie Essen zu erleben ist.
Konzert ohne Pause
(Theater und Philharmonie Essen)

Termine & Bestellung

Dienstag,
17.11.2020
Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal  |  20.00 Uhr - 21.30 Uhr
Händel "Oreste" - Franco Fagioli, Il Pomo d'Oro
Konzert  Georg Friedrich Händel
Für Preisangaben zu den einzelnen Terminen
loggen Sie sich bitte ein.


 DruckenDrucken