„Rusquartet“
Konzert
Ludwig van Beethoven, Pjotr I. Tschaikowsky
19.01.2020

Rusquartet: Xenia Gamaris, Violine
Anna Yanchishina, Violine
Ksenia Zhuleva, Viola
Peter Karetnikov, Violoncello

Ludwig van Beethoven
Streichquartett C-Dur, op. 59 Nr. 3 „Razumovsky“
Pjotr I. Tschaikowski
Streichquartett Nr. 2 F-Dur, op. 22

Im eigenen Land gilt der Prophet nichts, sagt ein Sprichwort. Beim Rusquartet ist das nicht so. Aller-dings muss man sich unter den Augen der Landsleute schon besonders anstrengen. 2008 gewannen die vier Absolventen des Moskauer Tschaikowski-Konservatoriums den 8. Schostakowitsch-Quartettwettbewerb. So viel Adrenalin! Als springe man mit dem Fallschirm von einem Berg, meint Bratschistin Ksenia Zhuleva. Das Rusquartet wurde von Dmitry Shebalin ausgebildet, einst Mitglied des legendären Borodin Quartetts. Weit gestreut ist das Repertoire des jungen Ensembles, es spielt Werke vieler Komponisten, Epochen und Schulen. Oft aber hat die Musik der Heimat Vorrang. Zum Teil gilt das auch für das Debüt des Rusquartets in Essen. Ganz sicher wird es Herzschlagmomente geben. Wie sagt es Cellist Peter Karetnikov: „Manchmal bleibt die Zeit stehen und du erlebst unvergleichliche Gefühle."
(Theater und Philharmonie Essen)

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken