„Mariam Batsashvili“
Konzert
J. Haydn, F. Liszt, F. Schubert
24.11.2019

Mariam Batsashvili, Klavier

Joseph Haydn
Sonate D-Dur, Hob. XVI:37
Franz Liszt
„Grand études“ Nr. 10 f-Moll, S 137
Franz Liszt
Sechs polnische Lieder von Frédéric Chopin, S 480
Franz Schubert
Impromptu f-Moll, op. 142
Franz Liszt
Spanische Rhapsodie, S 254

Gute Geister waren im Leben der 1993 in Tiflis geborenen Pianistin Mariam Batsashvili irgendwie immer zugegen. Zum einen die Musik, natürlich. Als Kind schon hört sie ihre Cousine Klavier spie-len, die kundige Großmutter schickt sie zu der ersten Lehrerin. Zum anderen ist da noch ein Name, der ihre Karriere begleitet: Franz Liszt. An der Liszt-Hochschule in Weimar hat sie studiert, 2014 gewann sie zudem den zehnten Liszt-Wettbewerb in Utrecht. „Was dieser Wettbewerb bietet, hat alle meine Erwartungen gesprengt“, sagt Batsashvili. „Ich bin in über 30 Länder gereist, das hat mir so viel Erfahrung gebracht!“ Derzeit erobert die charmante Georgierin als „New Generation Artist“ der BBC die britischen Konzerthäuser. Jetzt kommt sie zum ersten Mal in die Philharmonie Essen, um uns mit Poesie und Virtuosität zu verzaubern.
(Theater und Philharmonie Essen)

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken