„Martin Helmchen“
Konzert
Felix Mendelssohn Barholdy, Robert Schumann
23.11.2019

Martin Helmchen, Klavier
Dresdner Festspielorchester
Ivor Bolton, Dirigent

Felix Mendelssohn Bartholdy
„Die Hebriden“ – Konzertouvertüre h-Moll, op. 26
Robert Schumann
Konzert a-Moll für Klavier und Orchester, op. 54
Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 4 A-Dur, op. 90 „Italienische“

Das Dresdner Festspielorchester sieht sich in der Tradition der Hofkapelle Augusts des Starken, die im 18. Jahrhundert die bedeutendsten Instrumentalisten der Zeit vereinte. Dazu kommen hier seit der Gründung im Jahr 2012 unter der Leitung von Ivor Bolton Musiker renommierter europäischer Alte-Musik-Ensembles zusammen. Ihr gemeinsames Ziel ist es, mit Instrumenten aus der Entstehungszeit der jeweils gespielten Werke, feinem Gespür für authentische Interpretation und unbändiger Spielfreude den Klang von gestern zu neuem Leben zu erwecken. Schon seit Längerem widmen sie sich dabei – wie in diesem Konzert – auch Meisterwerken der Romantik. Solist ist der Berliner Pianist Martin Helmchen, ein sensibler Künstler, dem ein Kritiker beim Schumann-Konzert attestierte: „Er zeigt die treibenden Kräfte im Inneren der Musik."
(Theater und Philharmonie Essen)

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken