„Ensemble Modern“
"Passage/Paysage"
A. Webern, M. Feldman, M. Spahlinger
03.11.2019

Caroline Melzer, Sopran
Ensemble Modern | Enno Poppe, Dirigent

Anton Webern
Variationen für Orchester, op. 30
Morton Feldman
„Coptic Light“
Mathias Spahlinger
„passage/paysage“ für Orchester

Als Mathias Spahlinger 2014 mit dem „Großen Kunstpreis Berlin“ ausgezeichnet wurde, erinnerte der Komponist und Dirigent Enno Poppe in der Laudatio an seine erste Begegnung mit einem Werk des Geehrten. Es war das Orchesterstück „passage/paysage“ von 1990. „Eine solche musikalische Intensität hatte ich noch nie erlebt“, so Poppe. Spahlingers Wurf entwickelt sich in kleinsten Schritten über eine lange Zeitstrecke hinweg, was einen immensen Kraftakt für die Musiker bedeutet. Da das nun vom Spahlinger-Fan Enno Poppe geleitete Ensemble Modern zu den weltweit besten Klangkörpern für zeitgenössische Musik gehört, steht eine Referenz-Aufführung von „passage/paysage“ bevor. Gleiches gilt für die „Variationen“ von Anton Webern sowie das wundersam glimmende „Coptic Light“ des Amerikaners Morton Feldman.
(Theater und Philharmonie Essen)

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken