„Kristian Bezuidenhout“
Gli Incogniti
J. Haydn, C. Ph. E. Bach, F. X. Richter
20. Oktober 2019

Klavier: Kristian Bezuidenhout
Gli Incogniti
Violine und Leitung: Amandine Beyer

Joseph Haydn
Konzert F-Dur für Klavier und Orchester, Hob. XVIII:3
Carl Philipp Emanuel Bach
Sinfonia Nr. 5 h-Moll für Streicher und Basso continuo, H. 661
Joseph Haydn
Konzert C-Dur für Violine solo, zwei Violinen, Viola und Bass, Hob. VIIa:1
Franz Xaver
Richter Sinfonia Nr. 1 B-Dur aus „Six grandes symphonies“
Joseph Haydn
Konzert F-Dur für Violine, Klavier und Orchester, Hob. XVIII:6

Ein Kosmopolit durch und durch. Geboren in Südafrika, folgte der erste Unterricht am Klavier in Australien. Studiert hat er dann zunächst in den USA, schließlich wechselte er nach Europa. Kristian Bezuidenhout ist ein Weltmann und am Klavier ein Freigeist. Inzwischen ist sein Markenzeichen die virtuose Beherrschung historischer Instrumente, Cembalo, Clavichord, Fortepiano. Was vor Jahren noch undenkbar schien, ist heute, auch dank Bezuidenhout, längst Alltag: Hammerflügel-Konzerte in großen Sälen. Mit seinen Mozart-Interpretationen hat er neue Maßstäbe gesetzt, bei ihm klingt es immer, als sei die Tinte gerade erst getrocknet – und als habe der Komponist in aller Eile einige Verzierungen sogar vergessen. Bezuidenhouts Spiel ist vital, spontan, fantasie-durchtränkt – ein Freigeist eben.
(Theater und Philharmonie Essen)

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken