„Isabelle Faust“
Beethoven Septett
Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms
6. Oktober 2019

Isabelle Faust, Violine und Musikalische Leitung
Emily Beynon, Flöte
Pascal Moragues, Klarinette
Moritz Roelcke, Klarinette
Marco Postinghel, Fagott
Carsten Duffin, Horn
Timothy Ridout, Viola
Christophe Coin, Violoncello
Wies de Boeve, Kontrabass

Ludwig van Beethoven
Septett Es-Dur für Streicher und Bläser, op. 20

Johannes Brahms
Serenade Nr. 1 D-Dur, op. 11(Rekonstruktion für Nonett von Jorge Rotter)

Im März 2019 war Isabelle Faust in der Philharmonie Essen mit dem Violinkonzert von Brahms zu Gast. Hier nun, bei ihrem ersten Konzert als Porträtkünstlerin, geht sie der ersten Serenade die-ses deutschen Romantikers auf den Grund. Zu hören ist nicht die bekannte Version für großes Orchester, sondern jene für gerade einmal neun Musiker, die Brahms zwischen 1858 und 1860 als fürstlicher Klavierlehrer und Chorleiter in Detmold vermutlich so komponiert hat. Jorge Rotter hat diese nicht überlieferte Urfassung des Werks rekonstruiert. Zusätzlich auf dem Programm steht Beethovens Septett op. 20 für Streicher und Bläser, schon zu seinen Lebzeiten eines seiner beliebtesten Werke. Wie die Brahms-Serenade bezieht es sich deutlich auf die Divertimento-Tradition der Mozart-Zeit, weist aber gleichzeitig mit seinen sinfonischen Zügen über sie hinaus.
(Theater und Philharmonie Essen)

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken