„Isabelle Faust“
Brahms Violinkonzert
J. Brahms, R. Schumann
24. März 2019

Violine: Isabelle Faust
Orchestre des Champs-Élysées
Dirigent: Philippe Herreweghe

Johannes Brahms
Konzert D-Dur für Violine und Orchester, op. 77
Robert Schumann
Sinfonie Nr. 2 C-Dur, op. 61

"Nachdem ich die Briefe von Brahms studiert habe, glaube ich langsam, das richtige Gefühl für die Intimität dieses Konzertes gefunden zu haben." Isabelle Faust ist eine Geigerin, die immer nach der triftigen Interpretation sucht, historisch bestens informiert und abseits der gängigen Traditionen. Auch für Brahms' Violinkonzert hat sie Ideen: "Optimale Transparenz und der Aufbau einer schlanken Struktur." Nicht nur das macht sie zur optimalen Partnerin von Philippe Herreweghe, der Essener Konzertgängern in den letzten Jahren viele unvergessliche Beethoven-Abende beschert hat. Neben Brahms dirigiert er Schumanns bahnbrechende Sinfonie Nr. 2. Das Orchestre des ChampsÉlysées verleiht dem hinsichtlich der Instrumentierung so oft missverstandenen Werk jene Eigenschaften, die auch Clara Schumann schon darin sah: "Kühner Schwung" und "tiefe Leidenschaft".
(Theater und Philharmonie Essen)

18:30 Uhr "Die Kunst des Hörens" - Konzerteinführung mit Philippe Herreweghe und Orchester
19:00 Uhr Konzert



Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken