„Philippe Herreweghe "Elias"“
Konzert
Felix Mendessohn Bartholdy
16. Februar 2019

Die Witwe: Christina Landshamer
Die Königin: Gerhild Romberger
Obadja, Ahab: Werner Güra
Elias: Andrè Schuen
Collegium Vocale Gent, Orchestre des Champs-Élysées
Dirigent: Philippe Herreweghe

Felix Mendelssohn Bartholdy
"Elias" - Oratorium nach Worten des Alten Testaments für Solostimmen, Chor und Orchester, op. 70 (mit Übertiteln)

"Ich hatte mir eigentlich beim Elias einen rechten Propheten gedacht, wie wir ihn etwa heut' zu Tage wieder brauchen könnten", ließ Felix Mendelssohn Bartholdy seinen Textdichter Julius Schubring vorab wissen, "stark, eifrig, auch wohl bös und zornig und finster, … fast zu der ganzen Welt im Gegensatz, und doch getragen von Engelsflügeln." Zehn Jahre nach dem eher lyrisch-weichen "Paulus" schrieb Mendelssohn 1846 mit seinem zweiten Oratorium "Elias" ein geradezu kriegerisches Werk. Und seine Musik lebt von starken Kontrasten: hier eine ins Unerbittliche gesteigerte barocke Formenstrenge und dramatische Wucht, dort schwerelos-schwebende Harmonien wie im berühmten "Denn er hat seinen Engeln befohlen" und weiteren Engelschören. Da können das Collegium Vocale Gent und das Orchestre des Champs-Élysées zeigen, was sie können.
(Theater und Philharmonie Essen)


Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken