Museumsfahrten

Kunst aus der Nähe betrachtet

Museen können Sie selbstverständlich auch mit der Theatergemeinde besuchen: nicht nur im Ruhrgebiet, sondern in ganz Deutschland und in den europäischen Nachbarländern.
Für eine Einführung, professionelle Führung, komfortable Fahrt und Reisebegleitung sorgen wir.

Unsere aktuellen Museumsfahrten im einzelnen:

Unheimlich real
(Museumsfahrten 14.10.2018 - 14.10.2018)

Unheimlich real
(Museumsfahrten 03.11.2018 - 03.11.2018)

Marc Chagall - Der wache Träumer
(Museumsfahrten 04.11.2018 - 04.11.2018)

Ernst Ludwig Kirchner - Erträumte Reisen
(Museumsfahrten 13.01.2019 - 13.01.2019)

Zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an unsere Service-Team.


Unheimlich real

Italienische Malerei der zwanziger Jahre

14.10.2018 - 14.10.2018


 © Carlo Baroni, Rovereto

Sonntag, 14.10.2018

11.00 Uhr: Im Laufe der 1920er Jahre entfaltet sich in Italien der Realismo Magico, eine eigenständige Strömung, die lange mit der Neuen Sachlichkeit gleichgesetzt wurde. Rund 70 Gemälde dieser Bewegung sind im Herbst 2018 im Museum Folkwang zu sehen, darunter Hauptwerke der Protagonisten Ubaldo Oppi, Antonio Donghi und Felice Casorati, die mit Werken von Giorgio de Chirico, Giorgio Morandi, Carlo Carrà oder Gino Severini in Dialog treten. Malerische Virtuosität wird auf diesen Gemälden nie zum gefälligen Selbstzweck, stets lauert hinter dem Vertrauten das Unheimliche, unter der glatten Oberfläche der Abgrund. Zwischen Melancholie und Idylle, zwischen Zivilisationsmüdigkeit und Fortschrittspathos entspringen aus der Bewegung des Magischen Realismus einige der stimmungsvollsten Werke der Malerei des 20. Jahrhunderts. (Museum Folkwang)

Leistungen

  • Eintritt in die Sonderausstellung
  • Führung durch die Sonderausstellung

Preise
Preis p. P. für Abonnenten der Theatergemeinde: € 17.00
Preis p. P. für Gäste: € 18.50

Veranstalter
Folkwangmuseum

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Anmeldeschluss
05.10.2018



Unheimlich real

Italienische Malerei der zwanziger Jahre

03.11.2018 - 03.11.2018


Samstag, 03.11.2018

15.00 Uhr: Im Laufe der 1920er Jahre entfaltet sich in Italien der Realismo Magico, eine eigenständige Strömung, die lange mit der Neuen Sachlichkeit gleichgesetzt wurde. Rund 70 Gemälde dieser Bewegung sind im Herbst 2018 im Museum Folkwang zu sehen, darunter Hauptwerke der Protagonisten Ubaldo Oppi, Antonio Donghi und Felice Casorati, die mit Werken von Giorgio de Chirico, Giorgio Morandi, Carlo Carrà oder Gino Severini in Dialog treten. Malerische Virtuosität wird auf diesen Gemälden nie zum gefälligen Selbstzweck, stets lauert hinter dem Vertrauten das Unheimliche, unter der glatten Oberfläche der Abgrund. Zwischen Melancholie und Idylle, zwischen Zivilisationsmüdigkeit und Fortschrittspathos entspringen aus der Bewegung des Magischen Realismus einige der stimmungsvollsten Werke der Malerei des 20. Jahrhunderts. (Museum Folkwang)

Leistungen

  • Eintritt in die Sonderausstellung
  • Führung durch die Sonderausstellung

Preise
Preis p. P. für Abonnenten der Theatergemeinde: € 17.00
Preis p. P. für Gäste: € 18.50

Veranstalter
Folkwangmuseum

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Anmeldeschluss
26.10.2018



Marc Chagall - Der wache Träumer

04.11.2018 - 04.11.2018


Sonntag, 04.11.2018

9.15 Uhr: Abfahrt Essen Hauptbahnhof

Marc Chagall ist als der wohl größte Träumer in die Kunstgeschichte eingegangen. In seinen far-benprächtigen Bildern scheinen die Gesetze der Logik und Schwerkraft aufgehoben. Menschen, Tiere und fantastische Wesen schweben gemein-sam durch den Raum. Chagall selbst hat sich aber stets gegen das ihm verliehene Etikett eines weltfremden Träumers gewehrt. "Nennt mich einen Phantasten. Im Gegenteil, ich bin Realist. Ich liebe die Erde", stellte er korrigierend fest. Die Ausstellung mit zahlreichen, selten gezeigten Leihgaben aus Privatbesitz taucht in Chagalls fantastische Bildwelten ein und geht den realen Inspirationsquellen seiner privaten Mythologie nach: seine Kindheit im russischen Witebsk, sein jüdischer Glaube und seine Wahlheimat Paris (Picasso Museums Münster) Marc Chagall ist als der wohl größte Träumer in die Kunstgeschichte eingegangen. In seinen far-benprächtigen Bildern scheinen die Gesetze der Logik und Schwerkraft aufgehoben. Menschen, Tiere und fantastische Wesen schweben gemein-sam durch den Raum. Chagall selbst hat sich aber stets gegen das ihm verliehene Etikett eines weltfremden Träumers gewehrt. "Nennt mich einen Phantasten. Im Gegenteil, ich bin Realist. Ich liebe die Erde", stellte er korrigierend fest. Die Ausstellung mit zahlreichen, selten gezeigten Leihgaben aus Privatbesitz taucht in Chagalls fantastische Bildwelten ein und geht den realen Inspirationsquellen seiner privaten Mythologie nach: seine Kindheit im russischen Witebsk, sein jüdischer Glaube und seine Wahlheimat Paris (Picasso Museums Münster)

Nach dem Museumsbesuch geht es zu Kaffee und Kuchen zu "Nahrups Hof" zum Austausch über das Gesehene.

16.30 Uhr: Rückfahrt nach Essen

Leistungen

  • Fahrt mit modernem Reisebus
  • Eintritt ins Museum
  • Führung
  • Kaffee und Kuchen
  • Reisebegleitung

Preise
Preis p. P. für Abonnenten: € 47.00
Preis p. P. für Gäste: € 50.00

Veranstalter
Kunstmuseum Pablo Picasso

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Anmeldeschluss
24.10.2018



Ernst Ludwig Kirchner - Erträumte Reisen

Ausstelung in der Bundeskunsthalle in Bonn

13.01.2019 - 13.01.2019


 © Kirchner Museum Davos, Jakob Jaegl

Kirchner gehört zu den bekanntesten Malern des deutschen Expressionismus und zählt als Mitbegründer der Brücke-Gruppe am Anfang des 20. Jahrhunderts zu den wichtigsten Künstlern. Durch das Leben und Werk des Malers zieht sich wie ein roter Faden seine Suche nach dem Exotischen und Ursprünglichen, nach anderen Ländern und Kulturen. Entstanden sind farbenprächtige Bilder aus der Fantasie, in denen er fremde Welten erschuf und doch seiner Lebensrealität stets verhaftet blieb. Anhand ausgewählter Stationen wie Dresden, Berlin, Fehmarn und Davos zeichnet die Ausstellung Kirchners Lebensweg und Schaffen nach. Die retrospektive Ausstellung mit mehr als 180 Kunstwerken veranschaulicht, wie er gesellschaftliche und künstlerische Einflüsse immer wieder neu verarbeitete und dabei auch persönlich und malerisch Neuland betrat. Die Ausstellung Ernst Ludwig Kirchner. Erträumte Reisen wird von Katharina Beisiegel (Art Centre Basel) in Zusammenarbeit mit Thorsten Sadowsky (Kirchner Museum Davos) kuratiert und vom Art Centre Basel in Zusammenarbeit mit der Bundeskunsthalle organisiert.

Sonntag, 13.01.2019

9.00 Uhr: Abfahrt Essen Hbf Südausgang Reisebusspur

11.30 Uhr: Führung durch die Ernst Ludwig Kirchner Ausstellung - Erträumte Reisen

14.45 Uhr: Kaffee und Kuchen im Café Breuer

16.00 Uhr: Rückfahrt nach Essen

Leistungen

  • Fahrt mit modernem Reisebus
  • Eintritt ins Museum
  • Führung
  • Kaffee und Kuchen
  • Reisebegleitung

Preise
Abonnenten der TG p. P.: € 55.00
Gäste p. P.: € 58.00

Veranstalter
Bundeskunsthalle

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Anmeldeschluss
04.01.2019