Museumsfahrten

Kunst aus der Nähe betrachtet

Museen können Sie selbstverständlich auch mit der Theatergemeinde besuchen: nicht nur im Ruhrgebiet, sondern in ganz Deutschland und in den europäischen Nachbarländern.
Für eine Einführung, professionelle Führung, komfortable Fahrt und Reisebegleitung sorgen wir.

Bitte beachten Sie folgende Stornierungsregelungen für Museumsfahrten:
Stornierung bis 29 Tage vor Fahrt sind kostenfrei.
Bei Stornierung bis 8 Tage vor Fahrt fallen 25 % Stornokosten an.
Bei Stornierung bis 3 Tage vor Fahrt fallen 50 % Stornokosten an.
Danach muss der volle Beitrag gezahlt werden.

Unsere aktuellen Museumsfahrten im einzelnen:

Renoir, Monet, Gaugin - Bilder e. fließenden Welt
(Museumsfahrten 12.03.2022 - 12.03.2022)

Renoir, Monet, Gaugin - Bilder e. fließenden Welt
(Museumsfahrten 19.03.2022 - 19.03.2022)

Renoir, Monet, Gaugin - Bilder e. fließenden Welt
(Museumsfahrten 20.03.2022 - 20.03.2022)

Zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an unsere Service-Team.


Renoir, Monet, Gaugin - Bilder e. fließenden Welt

12.03.2022 - 12.03.2022


 © National Museum of Western Art, Tokyo

Samstag, 12.03.2022

14.00 Uhr: Den Auftakt zum Jubiläumsjahr bildet das Ausstellungshighlight Renoir, Monet, Gauguin – Bilder einer fließenden Welt. Die Sammlungen von Kojiro Matsukata und Karl Ernst Osthaus. Die bedeutende Sammlung spätimpressionistischer Werke aus dem Museum Folkwang tritt in Dialog mit der Sammlung Kojiro Matsukatas aus den Beständen des National Museum of Western Art in Tokio. Zum ersten Mal seit den 1950er-Jahren werden Hauptwerke aus der Sammlung des japanischen Museums in einem größeren Umfang in Europa zu sehen sein. So treffen die berühmte Komposition Im Boot von Claude Monet oder Der Hafen von Saint-Tropez von Paul Signac, das einst zur Ursprungssammlung des Museum Folkwang gehörte, auf Pierre-Auguste Renoirs Lise mit dem Sonnenschirm oder Mädchen mit Fächer von Paul Gauguin. Die Schau verdeutlicht anhand von rund 120 Werken, wie sich der Impressionismus von einer zunächst kritisch beäugten Kunstrichtung zu dem Stil entwickelte, der heute als Beginn der modernen Kunst gilt – erzählt anhand von zwei faszinierenden Sammlerpersönlichkeiten des frühen 20. Jahrhunderts: Kojiro Matsukata und Karl Ernst Osthaus. (Museum Folkwang, Essen)

Leistungen

  • Eintritt ins Museum
  • Führung durch die Ausstellung

Preise
Preis pro Person für Führung inkl. Eintritt, für Abonnenten der Theatergemeinde: € 19.50
Preis pro Person für Führung inkl. Eintritt, für Gäste: € 22.00

Veranstalter
Städel Museum

Anmeldeschluss
12.02.2022



Renoir, Monet, Gaugin - Bilder e. fließenden Welt

19.03.2022 - 19.03.2022


Samstag, 19.03.2022

16.00 Uhr: Den Auftakt zum Jubiläumsjahr bildet das Ausstellungshighlight Renoir, Monet, Gauguin – Bilder einer fließenden Welt. Die Sammlungen von Kojiro Matsukata und Karl Ernst Osthaus. Die bedeutende Sammlung spätimpressionistischer Werke aus dem Museum Folkwang tritt in Dialog mit der Sammlung Kojiro Matsukatas aus den Beständen des National Museum of Western Art in Tokio. Zum ersten Mal seit den 1950er-Jahren werden Hauptwerke aus der Sammlung des japanischen Museums in einem größeren Umfang in Europa zu sehen sein. So treffen die berühmte Komposition Im Boot von Claude Monet oder Der Hafen von Saint-Tropez von Paul Signac, das einst zur Ursprungssammlung des Museum Folkwang gehörte, auf Pierre-Auguste Renoirs Lise mit dem Sonnenschirm oder Mädchen mit Fächer von Paul Gauguin. Die Schau verdeutlicht anhand von rund 120 Werken, wie sich der Impressionismus von einer zunächst kritisch beäugten Kunstrichtung zu dem Stil entwickelte, der heute als Beginn der modernen Kunst gilt – erzählt anhand von zwei faszinierenden Sammlerpersönlichkeiten des frühen 20. Jahrhunderts: Kojiro Matsukata und Karl Ernst Osthaus. (Museum Folkwang, Essen)

Leistungen

  • Eintritt ins Museum
  • Führung durch die Ausstellung

Preise
Preis pro Person für Führung inkl. Eintritt, für Abonnenten der Theatergemeinde : € 19.50
Preis pro Person für Führung inkl. Eintritt, für Gäste: € 22.00

Veranstalter
Folkwangmuseum

Anmeldeschluss
19.02.2022



Renoir, Monet, Gaugin - Bilder e. fließenden Welt

20.03.2022 - 20.03.2022


Sonntag, 20.03.2022

11.00 Uhr: Den Auftakt zum Jubiläumsjahr bildet das Ausstellungshighlight Renoir, Monet, Gauguin – Bilder einer fließenden Welt. Die Sammlungen von Kojiro Matsukata und Karl Ernst Osthaus. Die bedeutende Sammlung spätimpressionistischer Werke aus dem Museum Folkwang tritt in Dialog mit der Sammlung Kojiro Matsukatas aus den Beständen des National Museum of Western Art in Tokio. Zum ersten Mal seit den 1950er-Jahren werden Hauptwerke aus der Sammlung des japanischen Museums in einem größeren Umfang in Europa zu sehen sein. So treffen die berühmte Komposition Im Boot von Claude Monet oder Der Hafen von Saint-Tropez von Paul Signac, das einst zur Ursprungssammlung des Museum Folkwang gehörte, auf Pierre-Auguste Renoirs Lise mit dem Sonnenschirm oder Mädchen mit Fächer von Paul Gauguin. Die Schau verdeutlicht anhand von rund 120 Werken, wie sich der Impressionismus von einer zunächst kritisch beäugten Kunstrichtung zu dem Stil entwickelte, der heute als Beginn der modernen Kunst gilt – erzählt anhand von zwei faszinierenden Sammlerpersönlichkeiten des frühen 20. Jahrhunderts: Kojiro Matsukata und Karl Ernst Osthaus. (Museum Folkwang, Essen)

Leistungen

  • Eintritt ins Museum
  • Führung durch die Ausstellung

Preise
Preis pro Person für Führung inkl. Eintritt, für Abonnenten der Theatergemeinde : € 19.50
Preis pro Person für Führung inkl. Eintritt, für Gäste: € 22.00

Veranstalter
Folkwangmuseum

Anmeldeschluss
18.02.2022