Museumsfahrten

Kunst aus der Nähe betrachtet

Museen können Sie selbstverständlich auch mit der Theatergemeinde besuchen: nicht nur im Ruhrgebiet, sondern in ganz Deutschland und in den europäischen Nachbarländern.
Für eine Einführung, professionelle Führung, komfortable Fahrt und Reisebegleitung sorgen wir.

Unsere aktuellen Museumsfahrten im einzelnen:

Tintoretto
(Museumsfahrten 05.11.2017 - 05.11.2017)

Édouard Manet
(Museumsfahrten 26.11.2017 - 26.11.2017)

Ferdinand Hodler oder Bestandsaufnahme Gurlitt
(Museumsfahrten 21.01.2018 - 21.01.2018)

Zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an unsere Service-Team.


Tintoretto

A Star was born

05.11.2017 - 05.11.2017


 © Her Majesty Queen Elizabeth II

Sonntag, 05.11.2017

9.30 Uhr: Abfahrt Essen Hauptbahnhof

Als erstes Museum startet das Wallraf im kommenden Herbst den internationalen Reigen von hochkarätigen Ausstellungen zum 500. Geburtstag des Malers Jacopo Tintoretto (*1518/19 Venedig - Venedig 1594). In seiner großen Sonderschau "Tintoretto - A Star was Born" (6. Oktober 2017-28. Januar 2018) widmet sich die Kölner Gemäldegalerie erstmals dem hinreißenden Frühwerk des italienischen Meisters, der zu den produktivsten und einflussreichsten Künstlern aller Zeiten gehört. Dafür holt das Wallraff zahlreiche kostbare Leihgaben aus den großen Museen, u. a. in Amsterdam, Budapest, London, Madrid, Mailand, Rom, Venedig, Washington und Wien, an den Rhein.

Nach dem Museumsbesuch stehen Kaffee und Kuchen im Café Eigel, zum Austausch über Gesehenes, auf dem Programm.

16.00 Uhr: Rückfahrt nach Essen

Leistungen

  • Fahrt im Reisebus
  • Eintritt inkl. Führung
  • Kaffee und Kuchen im Café Eigel
  • Reisebegleitung

Preise
Preis p. P. für Abonnenten : € 52.00
Preis p. P. für Gäste: € 55.00

Veranstalter
Theatergemeinde Essen

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Anmeldeschluss
01.11.2017



Édouard Manet

26.11.2017 - 26.11.2017


 © Museo Thyssen-Bornemisza, Madrid

Sonntag, 26.11.2017

10.30 Uhr: Abfahrt Essen Hauptbahnhof

Zeit seines Lebens war Édouard Manet (1832-1883) ein Einzelgänger. Vielleicht macht gerade diese Unabhängigkeit seine Sicht auf die Kunst und die Phänomene der Welt so neu und interessant, dass uns seine - oft rätselhaften - Werke bis heute faszinieren. Nun unternimmt das Von der Heydt Museum Wuppertal das Wagnis, das Werk dieses Außenseiters in einer umfassenden Ausstellung neuen Publikumsschichten zu eröffnen. Die Schau präsentiert das ganze Œuvre, beginnend mit den ersten tastenden Versuchen als Schüler von Thomas Couture und endend mit den letzten so strahlenden Gartenbildern aus Rueil von 1882.

Nach dem Museumsbesuch steht eine Bergische Kaffeetafel in der Gaststätte Rittersturz, zum Austausch über Gesehenes, auf dem Programm.

16.30 Uhr: Rückfahrt nach Essen

Leistungen

  • Fahrt im Reisebus
  • Eintritt inkl. Führung
  • Bergischer Kaffeetafel in der Gaststätte Rittersturz auf Schloss Burg
  • Reisebegleitung

Preise
Preis p. P. für Abonnenten: € 56.00
Preis p. P. für Gäste: € 59.00

Veranstalter
Theatergemeinde Essen

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Anmeldeschluss
10.11.2017



Ferdinand Hodler oder Bestandsaufnahme Gurlitt

Zwei Ausstellung mit einer Führung nach Wahl

21.01.2018 - 21.01.2018


 © Peter Schaelchli, Zuerich -Privatsammlung  Schweiz

Sonntag, 21.01.2018

10.30 Uhr: Abfahrt Essen Hauptbahnhof

Eine Führung nach Wahl durch die Ausstellung "Ferdinand Hodler" oder "Bestandsaufnahme Gurlitt". Bitte geben Sie auf dem Bestellschein die Ausstellung an, die Sie mit einer Führung besichtigen möchten. Die zwei Führungen laufen zeitgleich. Nach der Führung bleibt Ihnen Zeit, um die 2. Ausstellung im Alleingang zu besichtigen.

Ferdinand Hodler (1853-1918) ist einer der erfolgreichsten Schweizer Künstler des ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhunderts und zählte in den Augen seiner Zeitgenossen zu den wichtigsten Malern der Moderne. Seit der letzten großen monografischen Ausstellung 1999/2000 in München und Wuppertal ist Hodlers Œuvre nicht mehr umfassend in Deutschland gezeigt worden. Die Ausstellung in Bonn gibt die Gelegenheit, andere Schwerpunkte zu setzen und Werke zu präsentieren, die lange nicht mehr oder noch nie in Deutschland zu sehen waren. Rund 100, zum Teil großformatige Gemälde und über 40 Zeichnungen veranschaulichen, welche Etappen und Ereignisse in der Laufbahn des Künstlers wesentlich zu seinem nationalen und internationalen Erfolg beigetragen haben.

oder Führung durch die Ausstellung "Bestandsaufnahme Gurlitt"

Bundeskunsthalle und Kunstmuseum Bern zeigen zeitgleich die Ausstellungen "Bestandsaufnahme Gurlitt". Die beiden Häuser zeigen unterschiedliche thematische Schwerpunkte dieses umfangreichen Werkkonvoluts und stellen es somit erstmals einer breiten Öffentlichkeit vor. Die in einen historischen Gesamtkontext eingebetteten Präsentationen basieren auf dem aktuellen Forschungsstand zum "Kunstfund Gurlitt" und sollen auch dazu beitragen, weitere Hinweise zu den noch offenen Provenienzen der Werke zu finden. Die Ausstellungen in der Bundeskunsthalle in Bonn und im Kunstmuseum Bern sind inhaltlich eng aufeinander abgestimmt. Die Bundeskunsthalle konzentriert sich auf Werke, die NS verfolgungsbedingt entzogen wurden, sowie auf Werke, deren Herkunft noch nicht geklärt werden konnte. Vor allem werden in der Bonner Ausstellung die Schicksale der verfolgten, meist jüdischen, Kunstsammler und Kunsthändler den Täterbiografien gegenübergestellt sowie der beispiellose Kunst-raub der Nationalsozialisten in Deutschland und in den von den Nazis besetzten Gebieten thematisiert. Das in enger Zusammenarbeit beider Häuser erarbeitete Projekt wird in einer gemeinsamen Publikation dokumentiert.

Nach dem Museumsbesuch geht es zum Windbeutel essen in das Panoramacafé Krey, Blankenburg, zum Austausch über das Gesehene.

16.30 Uhr: Rückfahrt nach Essen

Leistungen

  • Fahrt im Reisebus
  • Eintritt für beide Ausstellungen
  • Führung nach Wahl für eine Ausstellung
  • Windbeutelspezialitäten im Panoramacafé Krey in Blankenburg
  • Reisebegleitung

Preise
Preis p. P. für Abonnenten: € 49.00
Preis p. P. für Gäste: € 52.00

Veranstalter
Theatergemeinde Essen

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Anmeldeschluss
07.01.2018